Kliniken d. Main-Taunus-Krs. Krankenhaus Bad Soden Krankenhaus Hofheim

65719 Hofheim, Lindenstr. 10

Umgang mit Risiken in der Patientenversorgung


Verantwortliche Person und Lenkungsgremium Glossareintrag zum Begriff "Lenkungsgremium"

Verantwortliche Person Qualitätsmanagement
Betriebswirt (BA), M.Sc.N. Uwe Tegtmeier
Stabsstelle Qualitäts- und Risikomanagement
06192 984704
06196 657022
utegtmeier@kliniken-mtk.de
Verantwortliche Person Risikomanagement
Betriebswirt (BA), M.Sc.N. Uwe Tegtmeier
Stabsstelle Qualitäts- und Risikomanagement
06192 984704
06196 657022
utegtmeier@kliniken-mtk.de
Beteiligte Abteilungen & Funktionsbereiche: Risikomeldungen werden mit den Linienverantwortlichen analysiert und Maßnahmen zu deren Bewältigung / Risikominimierung veranlasst. In sofern handelt es sich um ein individuell zusammengesetztes Team unter Federführung des Qualitäts- und Risikomanagements, welches eingehende Risiken bearbeitet.
Tagungsfrequenz: bei Bedarf

Instrumente und Maßnahmen

Entlassungsmanagement
VA Nr. 44 Entlassmanagement
Datum der letzten Aktualisierung: 2020-05-02
Regelmäßige Fortbildungs- und Schulungsmaßnahmen
Nutzung eines standardisierten Konzepts zur Dekubitusprophylaxe (z.B. „Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege“)
Pflegestandard zur Dekubitusprophylaxe
Datum der letzten Aktualisierung: 2017-01-31
Geregelter Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen
Verfahrensanweisung Nr. 27 Umgang mit Fixierungen und anderen Freiheitsentziehenden Maßnahmen
Datum der letzten Aktualisierung: 2019-08-20
Geregelter Umgang mit auftretenden Fehlfunktionen von Geräten
Handbuch Medizintechnik
Datum der letzten Aktualisierung: 2013-11-22
Sturzprophylaxe
VA Nr. 71 zur Umsetzung des Expertenstandards zur Sturzprophylaxe
Datum der letzten Aktualisierung: 2018-06-28
Strukturierte Durchführung von interdisziplinären Fallbesprechungen/-konferenzen
Klinisches Notfallmanagement
VA Nr. 39 Notfallmanagement/Herzalarm (Bad Soden), VA Nr. 48 zum innerklinischen Notfallmanagement (Hofheim), VA Nr. 50 Alarmierung Sectio, VA Nr. 77 zur Alarmierung des Schockraumteams bei der Anmeldung von Polytraumen
Datum der letzten Aktualisierung: 2018-08-15
Anwendung von standardisierten OP-Checklisten
Vorgehensweise zur Vermeidung von Eingriffs- und Patientenverwechselungen
Anhang zur VA Nr. 98 Prä- und Postoperative Checkliste- Team-Time-out
Datum der letzten Aktualisierung: 2019-10-16
Schmerzmanagement
VA Nr. 49 zum Schmerzmanagement
Datum der letzten Aktualisierung: 2018-07-05
Standards für Aufwachphase und postoperative Versorgung
SOP zum Komplikationsmanagement in der Endoskopie (Anmerkung: Am Standort Hofheim sind keine operativen Bereiche), Verfahrensanweisung Nr. 98 zur prä- und postoperativen Übergabe von Patienten SOP´s / Standards der verschiedenen operativen Disziplinen und Intensivstation (versch. Revisionsstände)
Datum der letzten Aktualisierung: 2019-05-07
Verwendung standardisierter Aufklärungsbögen
Übergreifende Qualitäts- und/oder Risikomanagement-Dokumentation (QM/RM-Dokumentation) liegt vor
1) Risikomanagementhandbuch Version 04, Stand 04/2020
2) Fortlaufende Risikoauswertung
3) Risikoerhebungsbogen Version 05, Stand 02/2017
4) Zentrale Verfahrensanweisung zu Vorbeuge- und Korrekturmaßnahmen sowie zum Umgang mit Fehlern, Version 09, Stand 12-2017
Datum der letzten Aktualisierung: 2020-04-20
Präoperative Zusammenfassung vorhersehbarer kritischer OP-Schritte, OP-Zeit und erwarteter Blutverlust
Präoperative OP-Checkliste
Datum der letzten Aktualisierung: 2019-10-16

Teilnahme an einrichtungsinternen Fehlermeldesystemen Glossareintrag zum Begriff "Einrichtungsinternen Fehlermeldesystemen"

Interne Auswertungen der eingegangenen Meldungen
Frequenz: monatlich
Dokumentation und Verfahrensanweisungen zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem liegen vor
Datum der letzten Aktualisierung: 2017-12-09
Schulungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Umgang mit dem Fehlermeldesystem und zur Umsetzung von Erkenntnissen aus dem Fehlermeldesystem
Frequenz: bei Bedarf

Teilnahme an einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystemen Glossareintrag zum Begriff "Einrichtungsübergreifendes Fehlermeldesystemen"

Tagungsgremium

Beschwerdemanagement

Schriftliches Konzept
Ja
Strukturiertes Beschwerdemanagement
Ja
Umgang mit Beschwerden (mündlich)
Ja
Umgang mit Beschwerden (schriftlich)
Ja
Zeitziele für Rückmeldungen
Ja
Patientenbefragungen
Ja
Ansprechpartner für Beschwerdemanagement
Betriebswirt (BA), M.Sc.N. Uwe Tegtmeier
06192 984704
06196 657022
utegtmeier@kliniken-mtk.de
Patientenfürsprecher
Gisela Brambilla
06192 984140
gbrambilla@arcor.de
Patientenfürsprecher
Sonja Babej-Dölle
06192 984140
sbabej@kliniken-mtk.de
Patientenfürsprecher
Renate Knüpf
06192 984140
rknuepf@kliniken-mtk.de

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) Glossareintrag zum Begriff "Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS)"

Verantwortliches Gremium
Arzneimittelkommission
Verantwortliche Person
Die Verantwortlichkeit für das Gremium bzw. für die zentrale Arbeitsgruppe zur Arzneimitteltherapiesicherheit wurde keiner konkreten Person übertragen.
Anzahl Apotheker
40
Anzahl weiteres pharmazeutisches Personal
34
Erläuterungen
Die Arzneimittelversorgung erfolgt durch einen externen Dienstleister (Schwanen-Apotheke Offenbach am Main). In diesem Zusammenhang ist die Arzneimittelversorgung rund um die Uhr sicherstellt.
Maßnahmen zur Minimierung von Medikationsfehlern
Maßnahmen zur Vermeidung von Arzneimittelverwechslung, Spezielle AMTS-Visiten (z. B. pharmazeutische Visiten, antibiotic stewardship, Ernährung), Teilnahme an einem einrichtungsübergreifenden Fehlermeldesystem (siehe Kapitel 12.2.3.2)
Bereitstellung eines oder mehrerer elektronischer Arzneimittelinformationssysteme (z. B. Lauer-Taxe®, ifap klinikCenter®, Gelbe Liste®, Fachinfo-Service®)